MANOLO

MANaging OperationaL Objectives


MANaging OperationaL Objectives - steht für ein offenes, javabasiertes, erweiterbares und herstellerunabhängiges Betriebsüberwachungssystem für Middlewarekomponenten und kritische Betriebssystemkennzahlen nach dem Client-Server-Prinzip.

Die zu überwachenden Prozesse werden als Clients eingebunden und von einem (de-)zentralen Server bezüglich Zustandsinformationen abgefragt.
Zu diesem Zweck können über die Clients beliebige MBeans über eine eigene Java- und XML-DSL extrahiert, abstrahiert und in so genannte Sample Definitions gruppiert werden.
Diese aggregierenden Definitionen können dann im Rahmen des Samplingprozesses als Bulk Operation abgefragt werden, wodurch ein Ressourcen schonender und effizienter Betrieb gewährleistet wird.
Die gewonnen Rohdaten, die als komplexe Objekte in beliebiger Hierachietiefe vorliegen können, werden einem erweiterbaren Regelwerk zugeführt, das den Gesamtzustand des überwachten Systemverbunds ermittelt und regelbasierende Events (Infos, Warnungen und Alarme) generiert. Dabei können verschiedene Gewichtungen (Serververbund, Zeit etc.) einfließen, um Fehlalarme bei kurzzeitig oszilierenden Systemen zu vermeiden.

Eine Admin Console erlaubt den Zugriff auf die MANOLO Server-Komponente, den MANOLO Server Prozess (MSP), dessen Administration und den Einstieg in kundenspezifische Workflows zur Ticketgenerierung und Störungsbeseitigung.
Da die MANOLO Serverinstanzen nach dem Master-Slave-Prinzip beliebig miteinander verkettet werden können, um so gemäß einem Berechtigungskonzept Rohdaten und Events auszutauschen, läßt sich das MANOLO System flexibel in die jeweilige System- und Sicherheitsarchitektur beim Kunden integrieren.

Ferner kann über SNMP Traps die Integration in bestehende Überwachungssysteme erfolgen (Nagios, BMC Partol, IBM M6 etc.).

MANOLO verfolgt den "liberate your operational data"-Ansatz und findet seine Nische zwischen (kostenpflichtiger) Überwachungssoftware und überbordenden Managementoberflächen.
Da die Rohdaten und Alarme über entsprechende APIs zugänglich sind, können diese z.B. über Apache Hadoop einer umfassenderen Auswertung und Trendanalyse zugeführt werden, um erweiterte Anforderungen im Reporting- und Cloud-Computing-Bereich abzudecken.

Der MANOLO Source Code steht unter der Apache 2.0 Lizenz.